Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
derbymed Viverosan Komplex B optimale Blutbildung
derbymed Viverosan Komplex B optimale Blutbildung
Viverosan für Pferde, Spurenelement+Vitamine für gesundes Wachstum, Leistungsbereitschaft, optimale Blutbildung - derbymeds B-Komplex
Menge 1 Packung ab
ab 14,79 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Ascot EQUIFER optimale Fetusentwicklung
Ascot EQUIFER optimale Fetusentwicklung
für Pferde, Vitamine für ein gesundes Wachstum, Fertilität und Fetus-Fohlenentwicklung, fördert Blutbildung - Equifer von Ascot
Menge 1 Packung ab
61,19 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Equivet Beta-Carotin für gute Zucht
Equivet Beta-Carotin für gute Zucht
BETA-CAROTIN, bedarfsgerechte Versorgung von Zuchtstuten/Deckhengsten, bei stiller Rosse, verdeckten Eisprung und schlechter Spermaqualität
Menge 1 Packung ab
69,05 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
metrasal HORSE bei Uterusproblemen
metrasal HORSE bei Uterusproblemen
metrasal HORSE für Stuten mit Endometritiden, erfolglose Belegung, Dauerrossigkeit und mehr
Menge 1 Packung ab
79,69 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Equistro Beta-Carotin Fruchtbarkeitsfördernd
Equistro Beta-Carotin Fruchtbarkeitsfördernd
mit ß-carotin, Vitamin A und E zur Förderung der Fruchtbarkeit von Stuten und Deckhengsten
Menge 1 Packung ab
96,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Zusatzfutter vom Tierarzt für Zuchtstuten und Deckhengste

Zur Vorbereitung sowie für die Begleitung der Rosse finden Sie Zusatzfutter für Zuchtstuten und Deckhengste online hier in unserer Pferdeapotheke.

Woran die Rosse bei Zuchtstuten erkennen?

Die Rosse des Pferdes, gliedert sich in Rosse (5-7 Tage) und Zwischenrosse (14-16 Tage). Stuten werden im Durchschnitt alle 21 Tage rossig und das bereits mit 12 bis 18 Monaten. Es reifen 1 bis 2 Follikel zur befruchtungsfähigen Größe heran.

Beim IC/Tinker liegt die dominante Größe beim Eisprung bei 40-55mm. Bei 10-15 % der Stuten kommt es zu einer Doppelovulation, es besteht ein erhöhtes Risiko zu einer Zwillingsträchtigkeit. Der IC/Tinker hat ein höheres Risiko wie der Durchschnitt.

An der Stelle des Eisprungs entsteht ein Gelbkörper der das Trächtigkeitshormon Progesteron produziert. Dadurch wird eine neue Rosse unterbunden.

In der Rosse steht die Stute oft breitbeiniger, reagiert anders auf den Reiterschenkel, hat schleimigen Ausfluss und sucht die Nähe von männlichen Pferden. Sicherheit bietet ein Ultraschall, gerade bei Stuten, die fast unbemerkt rossen, die sogenannte stille Rosse.

Verlauf der Trächtigkeit bzw. Gravidität bei Pferden

Die Trächtigkeit oder Gravidität dauert im Mittel 336 Tage. Jedoch kann die Trächtigkeitsdauer individuell stark zwischen 322-387 Tagen variieren. Selbst wenn die Gravidität bis zu 400 Tagen dauert, werden in der Regel normal entwickelte, lebensfähige Fohlen geboren. Es konnte außerdem beobachtet werden, dass Trächtigkeiten mit einem früh im Jahr zu erwartenden Geburtstermin durchschnittlich länger dauern als solche mit einem zu erwartenden Geburtstermin im Frühsommer.

Nach der Ovulation bleibt die Eizelle (Oozyt) maximal 12 Stunden befruchtungsfähig. Erfolgt eine Befruchtung, wandert der sich entwickelnde Embryo 5-6 Tage den Eileiter hinab Richtung Uterus, der zuvor bereits durch Östrogene und Progesteron auf die Einnistung des Embryos vorbereitet wurde. Der Embryo ist spätestens ab dem 9. Tag auf die Ernährung über die Uterinmilch (Embryotrophe) angewiesen, da die Energiereserven des Embryos dann nahezu vollständig verbraucht sind.

Ab dem 16. Tag nach der Konzeption entwickelt sich eine eiweißbedingte „Klebrigkeit“, wodurch die Fruchtanlage fixiert wird. Die eigentliche Einnistung (Implantation) erfolgt jedoch erst zwischen dem 36.- und dem 38. Tag der Trächtigkeit (Hoffmann, Leiser und Schuler 2005). Etwa zu diesem Zeitpunkt bilden sich die ersten Hilfsgelbkörper (Corpora lutea auxiliaria) als zusätzliche Progesteronquellen aus. Sie entwickeln sich aus ovulierten oder nicht ovulierten luteinisierten Follikeln, die auch während bestehender Gravidität weiter angebildet werden.

Jedoch können Stuten auch ohne die Ausbildung von Hilfsgelbkörpern Fohlen austragen. Progesteron hat während der Trächtigkeit vor allem die Aufgabe der Ruhigstellung der Muskulatur der Gebärmutter (Myometrium), den Verschluss des Gebärmuttermundes und den Erhalt der Trächtigkeit.

Ab dem 50. Tag der Trächtigkeit bzw. Gravidität...

Ab dem 120. Tag ist jedoch ein Abfall der Progesteron-Konzentration zu beobachten, da sich Trächtigkeitsgelbkörper sowie Hilfsgelbkörper zurück bilden. In der mittleren bzw. späten Gravidität kann bei der Stute praktisch keine Progesteronkonzentration im Blut mehr nachgewiesen werden.

Jedoch setzt bereits zwischen 50. und 80. Tag bei der Stute eine alternative Gestagenproduktion ein. Im weiteren Verlauf der Trächtigkeit übernehmen diese anderen Gestagene die Aufgabe der Ruhigstellung des Myometriums und sichern so den Erhalt der Trächtigkeit.

Durch den unmittelbaren Abfall der Gestagenkonzentration, die durch den Fetus hervorgerufen wird, wird schließlich die Geburt eingeleitet. PGF2α und Oxytocin werden freigesetzt und sorgen für das Einsetzen der Wehen.

Zusatzfutter für Deckhengste und für Stuten beim Tierarzt kaufen

Equivet BETA-CAROTIN bietet eine bedarfsgerechte Versorgung von Zuchtstuten und Deckhengsten mit den Fruchtbarkeits- und Embryoschutzvitaminen A, E sowie Beta-Carotin. Eine Unterversorgung mit diesen Vitaminen kann zu stiller Rosse, verzögertem Eisprung, geringer Befruchtungsrate, Embryoverlust, schlechtem Deckverhalten sowie mangelhafter Spermaqualität führen.

EQUISTRO ß-Carotin ist ein Ergänzungsfuttermittel für Zuchtstuten und -hengste, reich an ß-Carotin, Vitaminen A und E, Fettsäuren und Eisen.
ß-Carotin liefert Vitamine und deren Vorstufen, insbesondere 500 mg ß-Carotin pro Tag, die für ein optimales Reproduktionsgeschehen vor und während der Zuchtsaison essentiell sind, in besonderem Maße bei nachlassenden Konzentrationen im Grünfutter während der Wintermonate.

allequin BetaFertil enthält neben hohen Konzentrationen von BETA-CAROTIN einen Wirkstoffkomplex zur Optimierung des Stoffwechsels und zur Förderung der Fruchtbarkeit von Stute und Hengst. BETA-CAROTIN beeinflusst die Aktivität der Ovarien und insbesondere des Gelbkörpers sowie der Uterusschleimhaut.

Eine ausreichend hohe Versorgung mit 500mg BETA-CAROTIN pro Tag ist Voraussetzung für einen regelmäßigen Zyklus, eine deutliche Rosse und eine störungsfreie Entwicklung des Embryos. Es fördert zudem die Sperma-Qualität. Vitamine des B-Komplexes optimieren den Gesamtstoffwechsel. Die antioxidativen Vitamine C, A, E sowie Selen reduzieren den oxidativen Stress bei hoher Stoffwechselleistung. Insgesamt schafft allequin BetaFertil damit Voraussetzungen für eine gute Brunsterkennung, einen besseren Deckerfolg und eine erhöhte Abfohlrate.

Zur Vorbereitung sowie für die Begleitung der Rosse finden Sie Zusatzfutter für Zuchtstuten und Deckhengste online hier in unserer Pferdeapotheke. Woran die Rosse bei Zuchtstuten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zusatzfutter vom Tierarzt für Zuchtstuten und Deckhengste

Zur Vorbereitung sowie für die Begleitung der Rosse finden Sie Zusatzfutter für Zuchtstuten und Deckhengste online hier in unserer Pferdeapotheke.

Woran die Rosse bei Zuchtstuten erkennen?

Die Rosse des Pferdes, gliedert sich in Rosse (5-7 Tage) und Zwischenrosse (14-16 Tage). Stuten werden im Durchschnitt alle 21 Tage rossig und das bereits mit 12 bis 18 Monaten. Es reifen 1 bis 2 Follikel zur befruchtungsfähigen Größe heran.

Beim IC/Tinker liegt die dominante Größe beim Eisprung bei 40-55mm. Bei 10-15 % der Stuten kommt es zu einer Doppelovulation, es besteht ein erhöhtes Risiko zu einer Zwillingsträchtigkeit. Der IC/Tinker hat ein höheres Risiko wie der Durchschnitt.

An der Stelle des Eisprungs entsteht ein Gelbkörper der das Trächtigkeitshormon Progesteron produziert. Dadurch wird eine neue Rosse unterbunden.

In der Rosse steht die Stute oft breitbeiniger, reagiert anders auf den Reiterschenkel, hat schleimigen Ausfluss und sucht die Nähe von männlichen Pferden. Sicherheit bietet ein Ultraschall, gerade bei Stuten, die fast unbemerkt rossen, die sogenannte stille Rosse.

Verlauf der Trächtigkeit bzw. Gravidität bei Pferden

Die Trächtigkeit oder Gravidität dauert im Mittel 336 Tage. Jedoch kann die Trächtigkeitsdauer individuell stark zwischen 322-387 Tagen variieren. Selbst wenn die Gravidität bis zu 400 Tagen dauert, werden in der Regel normal entwickelte, lebensfähige Fohlen geboren. Es konnte außerdem beobachtet werden, dass Trächtigkeiten mit einem früh im Jahr zu erwartenden Geburtstermin durchschnittlich länger dauern als solche mit einem zu erwartenden Geburtstermin im Frühsommer.

Nach der Ovulation bleibt die Eizelle (Oozyt) maximal 12 Stunden befruchtungsfähig. Erfolgt eine Befruchtung, wandert der sich entwickelnde Embryo 5-6 Tage den Eileiter hinab Richtung Uterus, der zuvor bereits durch Östrogene und Progesteron auf die Einnistung des Embryos vorbereitet wurde. Der Embryo ist spätestens ab dem 9. Tag auf die Ernährung über die Uterinmilch (Embryotrophe) angewiesen, da die Energiereserven des Embryos dann nahezu vollständig verbraucht sind.

Ab dem 16. Tag nach der Konzeption entwickelt sich eine eiweißbedingte „Klebrigkeit“, wodurch die Fruchtanlage fixiert wird. Die eigentliche Einnistung (Implantation) erfolgt jedoch erst zwischen dem 36.- und dem 38. Tag der Trächtigkeit (Hoffmann, Leiser und Schuler 2005). Etwa zu diesem Zeitpunkt bilden sich die ersten Hilfsgelbkörper (Corpora lutea auxiliaria) als zusätzliche Progesteronquellen aus. Sie entwickeln sich aus ovulierten oder nicht ovulierten luteinisierten Follikeln, die auch während bestehender Gravidität weiter angebildet werden.

Jedoch können Stuten auch ohne die Ausbildung von Hilfsgelbkörpern Fohlen austragen. Progesteron hat während der Trächtigkeit vor allem die Aufgabe der Ruhigstellung der Muskulatur der Gebärmutter (Myometrium), den Verschluss des Gebärmuttermundes und den Erhalt der Trächtigkeit.

Ab dem 50. Tag der Trächtigkeit bzw. Gravidität...

Ab dem 120. Tag ist jedoch ein Abfall der Progesteron-Konzentration zu beobachten, da sich Trächtigkeitsgelbkörper sowie Hilfsgelbkörper zurück bilden. In der mittleren bzw. späten Gravidität kann bei der Stute praktisch keine Progesteronkonzentration im Blut mehr nachgewiesen werden.

Jedoch setzt bereits zwischen 50. und 80. Tag bei der Stute eine alternative Gestagenproduktion ein. Im weiteren Verlauf der Trächtigkeit übernehmen diese anderen Gestagene die Aufgabe der Ruhigstellung des Myometriums und sichern so den Erhalt der Trächtigkeit.

Durch den unmittelbaren Abfall der Gestagenkonzentration, die durch den Fetus hervorgerufen wird, wird schließlich die Geburt eingeleitet. PGF2α und Oxytocin werden freigesetzt und sorgen für das Einsetzen der Wehen.

Zusatzfutter für Deckhengste und für Stuten beim Tierarzt kaufen

Equivet BETA-CAROTIN bietet eine bedarfsgerechte Versorgung von Zuchtstuten und Deckhengsten mit den Fruchtbarkeits- und Embryoschutzvitaminen A, E sowie Beta-Carotin. Eine Unterversorgung mit diesen Vitaminen kann zu stiller Rosse, verzögertem Eisprung, geringer Befruchtungsrate, Embryoverlust, schlechtem Deckverhalten sowie mangelhafter Spermaqualität führen.

EQUISTRO ß-Carotin ist ein Ergänzungsfuttermittel für Zuchtstuten und -hengste, reich an ß-Carotin, Vitaminen A und E, Fettsäuren und Eisen.
ß-Carotin liefert Vitamine und deren Vorstufen, insbesondere 500 mg ß-Carotin pro Tag, die für ein optimales Reproduktionsgeschehen vor und während der Zuchtsaison essentiell sind, in besonderem Maße bei nachlassenden Konzentrationen im Grünfutter während der Wintermonate.

allequin BetaFertil enthält neben hohen Konzentrationen von BETA-CAROTIN einen Wirkstoffkomplex zur Optimierung des Stoffwechsels und zur Förderung der Fruchtbarkeit von Stute und Hengst. BETA-CAROTIN beeinflusst die Aktivität der Ovarien und insbesondere des Gelbkörpers sowie der Uterusschleimhaut.

Eine ausreichend hohe Versorgung mit 500mg BETA-CAROTIN pro Tag ist Voraussetzung für einen regelmäßigen Zyklus, eine deutliche Rosse und eine störungsfreie Entwicklung des Embryos. Es fördert zudem die Sperma-Qualität. Vitamine des B-Komplexes optimieren den Gesamtstoffwechsel. Die antioxidativen Vitamine C, A, E sowie Selen reduzieren den oxidativen Stress bei hoher Stoffwechselleistung. Insgesamt schafft allequin BetaFertil damit Voraussetzungen für eine gute Brunsterkennung, einen besseren Deckerfolg und eine erhöhte Abfohlrate.