Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen in der Milchkuhfütterung

Höhere Lebensleistung durch optimale Fütterung

Milchkühe gehören zu den anspruchsvollsten Zuchttieren und insbesondere die Futterversorgung hat einen enormen Einfluss auf die Gesundheit der Tiere. Da nur eine gesunde Milchkuh das Produktionsmaximum auf die Dauer erreichen kann, kommt der Qualität des Futters auch wirtschaftlich eine wichtige Rolle zu.

Hohe Lebensleistung mit dem richtigen Kuhfutter

Mit der Wahl des Futters haben Milchbauern einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Tiere und damit auch auf die Qualität der Milch. Die Vorbereitung auf die Milchproduktion wird durch angepasstes Futter schon kurz nach der Geburt eingeleitet. Es gilt als wissenschaftlich erwiesen, dass die Lebensleistung von Milchkühen unmittelbar an die Futterversorgung in den ersten Lebensstunden gekoppelt ist. Dabei kann bereits eine Stunde zwischen Fütterung und Geburt einen erheblichen Teil der Produktionsleistung ausmachen. Im späteren Entwicklungsstadium - während der Laktationszeit - benötigen Milchkühe größere Futterrationen, die reich an Nährstoffen sind. Welche unterschiedlichen Kuhfutterarten es gibt, kann der Internetpräsenz  www.agrarnetz.com im Detail entnommen werden.

Die Milchproduktion kann durch die Anteile von Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen direkt durch den Milchbauern beeinflusst werden. Die Anpassung sollte sich dabei exakt an dem Leistungsbedarf der Tiere orientieren und entsprechend rationiert werden. Organisch gebundene Spurenelemente im Futter stärken weiterhin  die Fruchtbarkeit. Zu den wichtigsten Stoffen in der Entwicklung gehören Vitamin E und die B-Vitamine Biotin sowie Niacin. Insbesondere in der Laktationsphase haben die Kühe einen erhöhten Bedarf, welcher durch passendes Mineralfutter gestillt werden kann. Ein Mangel dieser wichtigen Bestandteile führt zu einer schlechteren Milchqualität bei gleichzeitig abnehmender Produktionsmenge.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.