Filter schließen
von bis
  •  
  •  
TIPP!
RECOVERY Royal Canin Veterinary IntensivDiet
RECOVERY Royal Canin Veterinary IntensivDiet
Royal Canin RECOVERY IntensivDiet für Hunde und Katzen, bestens geeignet für Sondenernährung, bei Mund- und Kierfererkrankungen, nach OPs und in der Erholungsphase
Menge 1 Packung ab
2,65 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
DENTAL DSO 29 für Katzen Royal Canin
DENTAL DSO 29 für Katzen Royal Canin
für Katzen gegen übel riechenden Atem, gegen Neubildung von Plaque & Zahnstein, ein gesundes Maul dank Dental DSO 29 von Royal Canin
Menge 1 Packung ab
ab 19,55 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Feline t/d (Katze) Hills Diet bei Zahnproblemen
Feline t/d (Katze) Hills Diet bei Zahnproblemen
Diät für Katzen im Kampf gegen Zahnbelag, Verfärbung und Zahnstein sowie Maulgeruch und Gingivitis - Feline t/d Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 20,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Zahnerkrankungen der Katze und Mundgeruch

Diese Kategorie enthält vom Tierarzt empfohlenes Diätfutter für Katzen, die in ihrer Zusammensetzung die Pflege der Zähne unterstützen können.

Zahnerkrankungen bei der Katze

Genau wie der Mensch benötigen auch Haustiere eine gute orale Hygiene, damit sie ihr ganzes Leben lang gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch behalten. Forschungsstudien haben gezeigt, dass mit einem Alter von ungefähr 2 Jahren  70% der Katzen Anzeichen einer Zahnerkrankung aufweisen.

Solche oralen Gesundheitsprobleme beginnen oft mit dem Aufbau von Zahnplaque, einer gelartig haftenden Schicht, die sich kontinuierlich auf den Oberflächen der Zähne ansammelt. Plaque kann aushärten und die Bildung von unansehnlichem Zahnstein verursachen, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden. Zahnplaque und Zahnstein wiederum können zu einer Gingivitis führen, einer schmerzhaften Erkrankung des entzündeten Zahnfleisches, und schließlich kann sich hieraus eine Parodontitis entwickeln. Die den Zahn haltenden Strukturen können beschädigt werden, was im Endeffekt den Verlust von Zähnen zur Folge haben kann. Infektionen, die mit solchen Zahnerkrankungen einhergehen, sind verantwortlich für schlecht riechenden Atem, und beteiligte Bakterien können in die Blutbahn eindringen und so zu lebenswichtigen Organen des Körpers wie Herz, Leber und Nieren gestreut werden.

Wie erkennt man Zahnerkrankungen bei der Katze?

Anzeichen für Zahnerkrankungen sind schlecht riechender Atem, die Bildung von gelblich-braunem Zahnstein, Zahnfleischbluten, Schmerzen beim Fressen oder Reiben des Mauls mit den Pfoten, Veränderung der Kau- oder Fressgewohnheiten, der Verlust von Zähnen, Gedämpftes Verhalten sowie das Heraustropfen von Speichel aus dem Maul.

In diesen Fällen vereinbaren sie bei Ihrem Tierarzt einen Termin für eine professionelle Untersuchung von Zähnen und Mundhöhle Ihres Haustiers. Füttern Sie ausschließlich das von Ihrem Tierarzt empfohlene Futter. Lassen Sie Ihr Tier nicht auf harten Gegenständen herumkauen. Dies ist die Hauptursache für abgebrochene Zähne bei Haustieren.

Wenn möglich, putzen Sie regelmäßig die Zähne Ihres Tieres. Arrangieren Sie regelmäßige Untersuchungen der Zähne Ihres Haustiers mit Ihrem Tierarzt, so dass die orale Hygiene Ihres Haustiers wirkungsvoll überwacht werden kann.

Diät-Katzenfutter gegen Mundgeruch und Zahnerkrankungen

So limitiert Dental für die ausgewachsene Katze die Bildung von Plaque und Zahnstein als tägliche Zahn- und Mundhygiene und wirkt gegen übel riechenden Atem. Hills Feline t/d für Katzen vermindert die Entstehung von Zahnstein-Belag-Verfärbung und Maulgeruch.

Diese Kategorie enthält vom Tierarzt empfohlenes Diätfutter für Katzen , die in ihrer Zusammensetzung die Pflege der Zähne unterstützen können.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zahnerkrankungen der Katze und Mundgeruch

Diese Kategorie enthält vom Tierarzt empfohlenes Diätfutter für Katzen, die in ihrer Zusammensetzung die Pflege der Zähne unterstützen können.

Zahnerkrankungen bei der Katze

Genau wie der Mensch benötigen auch Haustiere eine gute orale Hygiene, damit sie ihr ganzes Leben lang gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch behalten. Forschungsstudien haben gezeigt, dass mit einem Alter von ungefähr 2 Jahren  70% der Katzen Anzeichen einer Zahnerkrankung aufweisen.

Solche oralen Gesundheitsprobleme beginnen oft mit dem Aufbau von Zahnplaque, einer gelartig haftenden Schicht, die sich kontinuierlich auf den Oberflächen der Zähne ansammelt. Plaque kann aushärten und die Bildung von unansehnlichem Zahnstein verursachen, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden. Zahnplaque und Zahnstein wiederum können zu einer Gingivitis führen, einer schmerzhaften Erkrankung des entzündeten Zahnfleisches, und schließlich kann sich hieraus eine Parodontitis entwickeln. Die den Zahn haltenden Strukturen können beschädigt werden, was im Endeffekt den Verlust von Zähnen zur Folge haben kann. Infektionen, die mit solchen Zahnerkrankungen einhergehen, sind verantwortlich für schlecht riechenden Atem, und beteiligte Bakterien können in die Blutbahn eindringen und so zu lebenswichtigen Organen des Körpers wie Herz, Leber und Nieren gestreut werden.

Wie erkennt man Zahnerkrankungen bei der Katze?

Anzeichen für Zahnerkrankungen sind schlecht riechender Atem, die Bildung von gelblich-braunem Zahnstein, Zahnfleischbluten, Schmerzen beim Fressen oder Reiben des Mauls mit den Pfoten, Veränderung der Kau- oder Fressgewohnheiten, der Verlust von Zähnen, Gedämpftes Verhalten sowie das Heraustropfen von Speichel aus dem Maul.

In diesen Fällen vereinbaren sie bei Ihrem Tierarzt einen Termin für eine professionelle Untersuchung von Zähnen und Mundhöhle Ihres Haustiers. Füttern Sie ausschließlich das von Ihrem Tierarzt empfohlene Futter. Lassen Sie Ihr Tier nicht auf harten Gegenständen herumkauen. Dies ist die Hauptursache für abgebrochene Zähne bei Haustieren.

Wenn möglich, putzen Sie regelmäßig die Zähne Ihres Tieres. Arrangieren Sie regelmäßige Untersuchungen der Zähne Ihres Haustiers mit Ihrem Tierarzt, so dass die orale Hygiene Ihres Haustiers wirkungsvoll überwacht werden kann.

Diät-Katzenfutter gegen Mundgeruch und Zahnerkrankungen

So limitiert Dental für die ausgewachsene Katze die Bildung von Plaque und Zahnstein als tägliche Zahn- und Mundhygiene und wirkt gegen übel riechenden Atem. Hills Feline t/d für Katzen vermindert die Entstehung von Zahnstein-Belag-Verfärbung und Maulgeruch.