Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
TIPP!
Feline d/d (Katze) Hills Diet bei Hautveränderungen
Feline d/d (Katze) Hills Diet bei Hautveränderungen
KatzenDiät bei dermatologischen oder gastrointestinalen Störungen, die auf einer Futterallergie/intoleranz beruhen- Proteinquelle Wild, Hills Feline d/d Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 2,35 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Feline z/d (Katze) Hills Diet bei Hautveränderungen
Feline z/d (Katze) Hills Diet bei Hautveränderungen
Diät für Katzen zur Ernährung bei dermatologischen und/oder gastrointestinalen Symptomen aufgrund von Futter-Empfindlichkeiten, Feline z/d Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 2,75 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Feline Hypoallergenic Treats für Katzen von Hills
Feline Hypoallergenic Treats für Katzen von Hills
Belohnen Sie Ihre Katze mit köstlichen Leckerlis TROTZ Futtermittelunverträglichkeit oder -allergie, Hypoallergenic Treats von Hills für Katzen
Menge 1 Packung ab
3,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Food Allergy Management Specific für Katzen
Food Allergy Management Specific für Katzen
Specific für Katzen bei Futtermittelunverträglichkeiten mit Hautsymptomen, aber auch Verdauungsprobleme, Eliminationsdiet
Menge 1 Packung ab
ab 7,45 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
SENSITIVITY CONTROL SC 27 für Katzen
SENSITIVITY CONTROL SC 27 für Katzen
für Katzen bei Futtermittelunverträglichkeiten und ..allergien, hochverdauliche Proteine vom Huhn, Sensitivity Control SC 27 Diät von Royal Canin
Menge 1 Packung ab
ab 15,60 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Omega Plus (Skin & Joint) Support Specific für Katzen
Omega Plus (Skin & Joint) Support Specific für Katzen
Specific Diät für Katzen mit Hautproblemen durch Atopie/Flohdermatitis, aber auch Osteoarthritis, EPA+DHA aus Fischöl
Menge 1 Packung ab
23,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Dermatosis LB für Katzen Eukanuba Diets
Dermatosis LB für Katzen Eukanuba Diets
diätische Unterstützung für Katzen bei entzündlichen Hauterkrankungen und als Eliminationsdiät zur Diagnostik, Eukanuba
Menge 1 Packung ab
24,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
HYPOALLERGENIC DR 25 für Katzen Royal Canin
HYPOALLERGENIC DR 25 für Katzen Royal Canin
für Katzen bei Futtermittelintoleranzen-Allergien mit dermatologischen und/oder gastrointestinalen Störungen, Hypoallergenic DR 25 von Royal Canin
Menge 1 Packung ab
ab 34,95 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Diät-Katzenfutter bei Hauterkrankungen online kaufen

Hauterkrankungen spielen bei unseren Heimtieren inkl. der Katze eine große Rolle. Ursächlich kommen dafür eine Vielzahl von Faktoren in Frage. Angefangen bei Parasiten (Milben, Flöhe, Zecken, Haarlinge) über Immunologische Ursachen (Atopische Dermatitis, Flohstichallergie) über Pilzerkrankungen, Bakterielle Infektionen der Haut bis zu endokrin bedingten Veränderungen oder Tumoren, die Palette ist lang. Sie können sich  mit oder ohne Juckreiz manifestieren von Haarausfall oder ohne begleitet sein.

Hauterkrankungen bei Katzen

Eine Therapie sollte immer zielgerichtet erfolgen. Eine möglichst gute Diagnose vorausgehen, auch wenn dies manchmal schwierig sein kann. Mit einigen Untersuchungen können diese Krankheiten eingegrenzt werden. Welche Untersuchungen sinnvoll sind, wird Ihr Tierarzt anhand der Art der Veränderungen entscheiden. Es können zum Beispiel Tupferproben im Hinblick auf Pilze oder Bakterien untersucht werden. Mit Hautgeschabseln kann auf Parasiten untersucht werden. Manche Veränderungen können mit Blutuntersuchungen abgeklärt werden. Eine etwas unangenehme, aber wichtige Untersuchung ist es, Stanzproben aus der Haut mikroskopisch untersuchen zu lassen.

Dabei können sehr viele Erkrankungen erkannt werden. Wenn alle anderen in Frage kommenden Erkrankungen abgeklärt wurden, wird die Diagnose einer Allergie gestellt. Der Ausschluss anderer Erkrankungen ist somit der wichtigste Schritt im Hinblick auf die Diagnose einer Allergie. Über weiterführende Allergieuntersuchungen wird anschließend versucht, die tatsächliche Ursache herauszufinden.

Allergische Hautentzündung bei der Katze

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Katzen vom Tierarzt, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Hauterkrankungen unterstützen können. Der Fokus der Produkte liegt dabei ganz klar auf der atopischen Dermatitis der Katze, also einer allergischen Dermatitis.

Bei der allergischen Hautentzündung (atopische Dermatitis) der Katze entzündet sich die Haut infolge einer allergischen Reaktion. Katzen in praktisch jeder Altersgruppe können an einer allergischen Hautentzündung erkranken.

Was sind die Ursachen der allergischen Hautentzündung bei der Katze?

Eine Voraussetzung für die allergische Hautentzündung (atopische Dermatitis) bei der Katze ist eine erbliche Veranlagung. Im Gegensatz zu gesunden Katzen, welche übliche in der Umwelt vorkommende Stoffe tolerieren, reagiert das Immunsystem von Katzen mit einer allergischen Dermatitis darauf abwehrend. Der Organismus der Katze produziert Antikörper, die sich gegen Allergene (wie Hausstaub, Pollen, Flohspeichel oder Futtermittel) richten. Anschließend löst eine Kaskade von Reaktionen des Immunsystems letztlich die Allergie aus. Die allergische Hautentzündung kann entstehen, wenn es zu einem Hautkontakt mit dem Allergen kommt, durch Einatmen allergieauslösender Stoffe oder wenn die Katze sie über den Verdauungstrakt aufnimmt.

Katzenfutter bei Hauterkrankungen

Entsprechend sind Diätfutter im Zusammenhang mit allergischen Erkrankungen sind mit unterschiedlichen Zielrichtungen konzipiert: Entweder um den Stoffwechsel in der Haut zu optimieren und Entzündungen zu minimieren.

Ein Beispiel dafür ist SENSITIVITY CONTROL (Katze) Royal Canin Diets. Oder in Form verschiedener Hypoallergenic Produkte sollen allgieauslösende Mediatoren im Futter reduziert werden und so die allergische Hautentzündung vermieden werden. Derartige Diäten wie Feline z/d (Katze) Hills Prescription Diet, Feline z/d (Kt) | UltraAllergenFree, HYPOALLERGENIC Katze Advance Diet können sowohl als Eliminationsdiät auch zur Diagnose als auch zur fortwährenden Behandlung eingesetzt werden.

Hauterkrankungen spielen bei unseren Heimtieren inkl. der Katze eine große Rolle. Ursächlich kommen dafür eine Vielzahl von Faktoren in Frage. Angefangen bei Parasiten (Milben, Flöhe, Zecken,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Diät-Katzenfutter bei Hauterkrankungen online kaufen

Hauterkrankungen spielen bei unseren Heimtieren inkl. der Katze eine große Rolle. Ursächlich kommen dafür eine Vielzahl von Faktoren in Frage. Angefangen bei Parasiten (Milben, Flöhe, Zecken, Haarlinge) über Immunologische Ursachen (Atopische Dermatitis, Flohstichallergie) über Pilzerkrankungen, Bakterielle Infektionen der Haut bis zu endokrin bedingten Veränderungen oder Tumoren, die Palette ist lang. Sie können sich  mit oder ohne Juckreiz manifestieren von Haarausfall oder ohne begleitet sein.

Hauterkrankungen bei Katzen

Eine Therapie sollte immer zielgerichtet erfolgen. Eine möglichst gute Diagnose vorausgehen, auch wenn dies manchmal schwierig sein kann. Mit einigen Untersuchungen können diese Krankheiten eingegrenzt werden. Welche Untersuchungen sinnvoll sind, wird Ihr Tierarzt anhand der Art der Veränderungen entscheiden. Es können zum Beispiel Tupferproben im Hinblick auf Pilze oder Bakterien untersucht werden. Mit Hautgeschabseln kann auf Parasiten untersucht werden. Manche Veränderungen können mit Blutuntersuchungen abgeklärt werden. Eine etwas unangenehme, aber wichtige Untersuchung ist es, Stanzproben aus der Haut mikroskopisch untersuchen zu lassen.

Dabei können sehr viele Erkrankungen erkannt werden. Wenn alle anderen in Frage kommenden Erkrankungen abgeklärt wurden, wird die Diagnose einer Allergie gestellt. Der Ausschluss anderer Erkrankungen ist somit der wichtigste Schritt im Hinblick auf die Diagnose einer Allergie. Über weiterführende Allergieuntersuchungen wird anschließend versucht, die tatsächliche Ursache herauszufinden.

Allergische Hautentzündung bei der Katze

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Katzen vom Tierarzt, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Hauterkrankungen unterstützen können. Der Fokus der Produkte liegt dabei ganz klar auf der atopischen Dermatitis der Katze, also einer allergischen Dermatitis.

Bei der allergischen Hautentzündung (atopische Dermatitis) der Katze entzündet sich die Haut infolge einer allergischen Reaktion. Katzen in praktisch jeder Altersgruppe können an einer allergischen Hautentzündung erkranken.

Was sind die Ursachen der allergischen Hautentzündung bei der Katze?

Eine Voraussetzung für die allergische Hautentzündung (atopische Dermatitis) bei der Katze ist eine erbliche Veranlagung. Im Gegensatz zu gesunden Katzen, welche übliche in der Umwelt vorkommende Stoffe tolerieren, reagiert das Immunsystem von Katzen mit einer allergischen Dermatitis darauf abwehrend. Der Organismus der Katze produziert Antikörper, die sich gegen Allergene (wie Hausstaub, Pollen, Flohspeichel oder Futtermittel) richten. Anschließend löst eine Kaskade von Reaktionen des Immunsystems letztlich die Allergie aus. Die allergische Hautentzündung kann entstehen, wenn es zu einem Hautkontakt mit dem Allergen kommt, durch Einatmen allergieauslösender Stoffe oder wenn die Katze sie über den Verdauungstrakt aufnimmt.

Katzenfutter bei Hauterkrankungen

Entsprechend sind Diätfutter im Zusammenhang mit allergischen Erkrankungen sind mit unterschiedlichen Zielrichtungen konzipiert: Entweder um den Stoffwechsel in der Haut zu optimieren und Entzündungen zu minimieren.

Ein Beispiel dafür ist SENSITIVITY CONTROL (Katze) Royal Canin Diets. Oder in Form verschiedener Hypoallergenic Produkte sollen allgieauslösende Mediatoren im Futter reduziert werden und so die allergische Hautentzündung vermieden werden. Derartige Diäten wie Feline z/d (Katze) Hills Prescription Diet, Feline z/d (Kt) | UltraAllergenFree, HYPOALLERGENIC Katze Advance Diet können sowohl als Eliminationsdiät auch zur Diagnose als auch zur fortwährenden Behandlung eingesetzt werden.