Filter schließen
von bis
  •  
TIPP!
Feline y/d (Katze) Hills Diet für die Schilddrüse
Feline y/d (Katze) Hills Diet für die Schilddrüse
Diät für Katzen, klinisch erprobtes Management für die Schilddrüse, geringer Jodgehalt, keine Medikamente mehr, einfaches Handlich - Feline y/d Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 2,40 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Diät-Katzenfutter gegen endokrine Störungen der Katze

Endokrine Störungen am Beispiel der Schilddrüse äußern sich durch ein Überangebot von Hormonen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion bzw. Hyperthyreose - häufig bei der Katze), durch einen Mangel an Hormonen (z.B. Schilddrüsenunterfunktion bzw. Hypothyreose - häufig beim Hund) oder durch eine Vergrößerung einer endokrinen Drüse (z.B. Schilddrüsenvergrößerung bzw. Struma).

Welche Erkrankungen bei der Katze spielen ein Rolle?

Die große Bedeutung endokriner Störungen bei der Katze wird zunehmend bekannt. Inzwischen sind eine dem Vorkommen beim Hund vergleichbare Anzahl endokriner Erkrankungen bekannt, von denen einige wie bspw. Diabetes mellitus und die Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) regelmäßig in der tierärztlichen Praxis angetroffen werden.

Spezielles Diätfutter bei Hyperthyreose der Katze

Spezielle Diätfutter für Katzen zur Unterstützung der Behandlung endokriner Erkrankungen gibt es vom Tierarzt für Diabetes erkrankte Katzen als auch für Katzen mit Hyperthyreose.

Hills Feline y/d für Katzen - das erste Futter dieser Art, das die Schilddrüse der Katze gesund erhält. Merkmale sind ein  geringer Jodgehalt, keine Medikamente mehr, hilft ebenso Niere-Herz-und Harntrakt und ist einfach in der Handhabung.

Endokrine Störungen am Beispiel der Schilddrüse äußern sich durch ein Überangebot von Hormonen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion bzw. Hyperthyreose - häufig bei der Katze), durch einen Mangel an... mehr erfahren »
Fenster schließen
Diät-Katzenfutter gegen endokrine Störungen der Katze

Endokrine Störungen am Beispiel der Schilddrüse äußern sich durch ein Überangebot von Hormonen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion bzw. Hyperthyreose - häufig bei der Katze), durch einen Mangel an Hormonen (z.B. Schilddrüsenunterfunktion bzw. Hypothyreose - häufig beim Hund) oder durch eine Vergrößerung einer endokrinen Drüse (z.B. Schilddrüsenvergrößerung bzw. Struma).

Welche Erkrankungen bei der Katze spielen ein Rolle?

Die große Bedeutung endokriner Störungen bei der Katze wird zunehmend bekannt. Inzwischen sind eine dem Vorkommen beim Hund vergleichbare Anzahl endokriner Erkrankungen bekannt, von denen einige wie bspw. Diabetes mellitus und die Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) regelmäßig in der tierärztlichen Praxis angetroffen werden.

Spezielles Diätfutter bei Hyperthyreose der Katze

Spezielle Diätfutter für Katzen zur Unterstützung der Behandlung endokriner Erkrankungen gibt es vom Tierarzt für Diabetes erkrankte Katzen als auch für Katzen mit Hyperthyreose.

Hills Feline y/d für Katzen - das erste Futter dieser Art, das die Schilddrüse der Katze gesund erhält. Merkmale sind ein  geringer Jodgehalt, keine Medikamente mehr, hilft ebenso Niere-Herz-und Harntrakt und ist einfach in der Handhabung.