Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
TIPP!
HYPOALLERGENIC DR 21 (Hund) Royal Canin Diets
HYPOALLERGENIC DR 21 (Hund) Royal Canin Diets
Royal Canin HYPOALLERGENIC DR 21 für Hunde als Eliminationsdiet oder bei Futterunverträglichkeiten mit dermatologischen/gastrointestinalen Symptomen
Menge 1 Packung ab
ab 2,10 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Unique Protein für Hund und Katze
Unique Protein für Hund und Katze
ideal für eine Ausschlußdiät, nur eine Proteinquelle, nur mit Olivenöl versetzt - Unique Protein von Trovet
Menge 1 Packung ab
ab 2,20 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Dermatosis FP für Hunde Eukanuba Veterinary Diet
Dermatosis FP für Hunde Eukanuba Veterinary Diet
diätische Unterstützung für Hunde bei entzündlichen Hauterkrankungen und als Eliminationsdiät geeignet von Eukanuba Dermatosis FP
Menge 400 g (0,65 € * / 100 g)
ab 2,60 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Canine d/d (Hund) Hills Diet bei Hautproblemen
Canine d/d (Hund) Hills Diet bei Hautproblemen
bei dermatologischen oder gastrointestinalen Störungen, die auf einer Futtermittelunverträglichkeit beruhen, Canine d/d verschiedene Formulierung von Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 2,60 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
SENSITIVITY CONTROL SC 21 (Hund) Royal Canin
SENSITIVITY CONTROL SC 21 (Hund) Royal Canin
Royal Canin SENSITIVITY CONTROL SC 21 für Hunde bei Futtermittelunverträglichkeiten und Futterallergien, hochverdauliche Proteine von Huhn und Ente
Menge 1 Packung ab
ab 2,65 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Hypoallergenic LRD für Hunde mit Lamm Trovet Diet
Hypoallergenic LRD für Hunde mit Lamm Trovet Diet
Trovets Hypoallergenic für Hunde, mit Protein Lamm, Kohlenhydrat Reis, keine Lactose
Menge 1 Packung ab
ab 2,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Hypoallergenic RRD für Hunde mit Kaninchen Trovet
Hypoallergenic RRD für Hunde mit Kaninchen Trovet
Trovets Hypoallergenic für Hunde, mit Protein Kaninchen, Kohlenhydrat Reis, keine Lactose
Menge 1 Packung ab
ab 2,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Intestinal DPD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Intestinal DPD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Trovets Diät für Hunde, Ente- Kartoffel Diät mit besonderen Anforderungen des Verdauungssystems
Menge 1 Packung ab
ab 2,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Canine z/d (Hund) Hills Diet bei Hautproblemen durch Futter
Canine z/d (Hund) Hills Diet bei Hautproblemen durch Futter
bald im neuen Gewand - für Hunde, bei dermatologischen und/oder gastrointestinalen Symptomen aufgrund von Futterempfindlichkeiten, als Eliminationsdiet geeignet, Hills Canine z/d Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 3,10 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Hypoallergenic Treats Specific für allergische Hunde
Hypoallergenic Treats Specific für allergische Hunde
Leckerlis von Specific für Hunde mit Nahrungsmittelrekationen, mit Magen-Darm-Beschwerden, aber auch für gesunde Hunde aller Rassen und Größen
Menge 1 Packung ab
3,10 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Hypoallergenic VPD für Hunde mit Hirsch Trovet Diet
Hypoallergenic VPD für Hunde mit Hirsch Trovet Diet
Trovets Hypoallergenic für Hunde, mit Protein Hirsch, Kohlenhydrat Kartoffel, keine Lactose
Menge 1 Packung ab
ab 3,30 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Hypoallergenic Nassfutter für Hunde Trovet Diet
Hypoallergenic Nassfutter für Hunde Trovet Diet
Trovets Hypoallergenic für Hunde, mit Protein Truthahn oder Wachtel, Kohlenhydrat Kartoffel, keine Lactose
Menge 1 Packung ab
ab 3,30 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
BIODiät Allergische Erkrankungen für Hunde
BIODiät Allergische Erkrankungen für Hunde
Bio-Diät für allergische Erkrankungen mit dermatologischen und/oder gastrointestinalen Symptomen, auch als Eliminationsdiät, für Hunde
Menge 1 Packung ab
3,95 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Multi Purpose Leckerlie für Hunde Trovet Diet
Multi Purpose Leckerlie für Hunde Trovet Diet
Trovets medizinische Leckerlie für Hunde, mit nur einen Protein, Kohlenhydrat Reis, verschiedene Geschmacksrichtungen
Menge 1 Packung ab
ab 5,60 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Canine Hypoallergenic Treats für Hunde von Hills
Canine Hypoallergenic Treats für Hunde von Hills
Belohnen Sie Ihren Hund mit köstlichen Leckerlis TROTZ Futtermittelunverträglichkeit oder -allergie, Hypoallergenic Treats von Hills für Hunde
Menge 1 Packung ab
5,70 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Food Allergy Specific für Hunde
Food Allergy Specific für Hunde
Specific für Hunde, komplette ausgewogene Nahrung mit beschränkter Anzahl an Zutaten, bei Futtermittelunverträglichkeit, hypoallergen
Menge 1 Packung ab
ab 11,30 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
HYPOALLERGENIC HDS 24 (Hund) SMALL DOG
HYPOALLERGENIC HDS 24 (Hund) SMALL DOG
Royal Canin HYPOALLERGENIC HDS 24 SMALL DOG für Hunde kleiner Rassen bei allergenen Symptomen im Magen-Darmbereich
Menge 1 Packung ab
ab 11,85 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
HYPOALLERGENIC HME 23 (Hund) MODERATE CALORIE
HYPOALLERGENIC HME 23 (Hund) MODERATE CALORIE
Royal Canin HYPOALLERGENIC HME 23 MODERATE CALORIE für Hunde, die allergene Symptome dermatologischer und gastrointestinaler Art zeigen und zu Übergewicht neigen
Menge 1 Packung ab
ab 17,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Exclusion NVD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Exclusion NVD für Hunde Trovet Veterinary Diet
vegetarisches Futter von Trovet - Exclusion NVD 100% pflanzlich bei Hautveränderungen und Magen-Darmproblemen, keine tierischen Bestandteile
Menge 1 Packung ab
ab 17,69 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Regulator OHD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Regulator OHD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Regulator OHD für Hunde ein Multi-effektives hypoallergenes Diätfutter von Trovet bei FuttermittelAllergien und Entzündungsreaktion
Menge 1 Packung ab
ab 19,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Canine Derm Defense (Hund) bei Umweltunverträglichkeit
Canine Derm Defense (Hund) bei Umweltunverträglichkeit
für Hunde, die an Dermatosen oder übermäßigen Haarausfall leiden durch Umweltallergene - Hills neue Diät Canine Derm Defense
Menge 1 Packung ab
ab 24,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Hypoallergenic ORD für Hunde mit Strauß Trovet Diet
Hypoallergenic ORD für Hunde mit Strauß Trovet Diet
Trovets Hypoallergenic für Hunde, mit Protein Strauß, Kohlenhydrat Mais/Reis, keine Lactose
Menge 1 Packung ab
ab 25,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
ANALLERGENIC AN 18 (Hund) Royal Canin Veterinary
ANALLERGENIC AN 18 (Hund) Royal Canin Veterinary
Royal Canin ANALLERGENIC AN 18 für Hunde mit hartnäckiger Futtermittelintoleranz, Symptom Dermatitis
Menge 1 Packung ab
ab 42,95 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Diätfutter bei Allergien und Unverträglichkeiten bei Hunden

Diese Kategorie hält Diätfutter für Hunde bereit, die in ihrer Zusammensetzung die Diagnostik und Behandlung von Futtermittelallergien  unterstützen können.

Futtermittelbedingte Unverträglichkeiten bei Hunden

Die Begriffe Futtermittelallergie und Futtermittelüberempfindlichkeit werden traditionell verwendet, um abnorme Reaktionen auf  Futterbestandteile zu beschreiben, einschließlich der Reaktionen, die durch eine Futtermittelbedingte nicht-immunologische Unverträglichkeit hervorgerufen werden.

Die Futtermittelallergie bzw. Futtermittelüberempfindlichkeit gehört zu den Erkrankungen, bei denen es durch abnorme oder überschießende immunologische Reaktionen auf die Aufnahme bestimmter Futtermittelantigene kommt und die in IgE-vermittelte und nicht-IgE vermittelte Immunreaktionen unterteilt werden.

Futtermittelintoleranz beschreibt eine abnorme Reaktion auf ein aufgenommenes Futtermittel oder einen Futterzusatzstoff, die nicht immunologisch bedingt ist, wie z.B. die idiosynkratischen, metabolischen, pharmakologischen und toxischen Reaktionen. Das klinische Bild lässt eine Unterscheidung zwischen einer Futtermittelallergie und einer Futtermittelintoleranz nicht zu. Vor der endgültigen Diagnose sollte deshalb besser von einer Unverträglichkeitsreaktion gesprochen werden.

Beim Hund reicht die dokumentierte Inzidenz von Unverträglichkeitsreaktionen auf Futtermittel von 1 - 5% bei Hauterkrankungen generell bis zu 23 % bei der nichtsaisonalen allergischen Dermatitis.  Berichtet wurde über allergische Reaktionen auf Milch (23%), Rindfleisch (8-13%), Eier (3%),3 Getreide (28%) und Molkereiprodukte (28%). Aber auch andere Futterbestandteile wie zum Beispiel Weizen, Sojabohnen, Hühnerfleisch und Mais wurden mit Hilfe von diagnostischen Diäten in Provokationstests als Ursache für allergische Reaktionen auf Futtermittel nachgewiesen.

Weitere bekannte Allergene im Futter sind Lamm-, Hammel-, Schweine-, Kaninchen-, Pferde- und Putenfleisch, Muschelsaft, Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Mais, Hülsenfrüchte und Schokolade sowie Konservierungs- und Zusatzstoffe.

Futtermittelbedingte Allergien bei Hunden

Auch versteckte Allergene können bei Futtermittelallergien ein Problem darstellen. So können in gemischten Pflanzenölen zahlreiche verschiedene Öle, wie zum Beispiel Mais- und Sojaöl, enthalten sein.

Tierische Fette, Fleischnebenprodukte sowie Fleisch- und Knochenmehl können Rind, Schwein oder Huhn enthalten. Konserven mit Fleischgerichten, auch die für Babys, enthalten neben Lamm, Rind und Pute meistens zusätzlich Saucen, für deren Zubereitung häufig Weizenmehl verwendet wird.

Natriumcaseinat, ein Milchprotein, wird oft Thunfisch in Dosen zugesetzt, um die Verpackungseigenschaften des Produktes zu verbessern. Auch Futterstärke oder modifizierte Futterstärke kann aus verschiedensten Ausgangsprodukten wie Weizen, Mais, Sorghum, Pfeilwurzel, Tapioka oder Kartoffeln hergestellt werden.

Klinische Erscheinungen

Hauterscheinungen, die durch eine Futtermittelunverträglichkeit ausgelöst werden, zeigen ein unterschiedliches Bild und sind nicht pathognomonisch. Beim Hund wird am häufigsten ein nicht saisonaler generalisierter Juckreiz mit oder ohne Effloreszenzen festgestellt. Der Juckreiz kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und mit einer Verteilung auftreten, die oft nicht von der eines atopischen Ekzems zu unterscheiden ist. Häufig betroffen sind Ohren, Schnauze und Pfoten. Gewöhnlich manifestieren sich die Hautreaktionen als papulöse oder makulöse ventrale Dermatitis (Achselhöhlen, Schenkelspalten, Abdomen) als oberflächliche Pyodermien , ein- oder beidseitige Otitis externa, Seborrhoe und gelegentlich auch in Form von Lidödemen und Urtikaria. Man schätzt, dass 10-15% aller Tiere mit Hautsymptomen aufgrund einer Futtermittelunverträglichkeit gleichzeitig gastrointestinale Symptome entwickeln.

Beim Hund können die Symptome prinzipiell in jedem Alter einsetzen, aber in 33-52% aller Fälle werden die ersten Anzeichen einer Futtermittelunverträglichkeit vor Erreichen des zweiten Lebensjahres beobachtet. Alle Rassen und auch Mischlinge können betroffen sein.

Behandlung von futtermittelbedingten Unverträglichkeiten

Die beste Therapie einer Futtermittelunverträglichkeit ist die strikte Antigenkarenz. Um zu gewährleisten, dass die ursächlichen Substanzen vollständig gemieden werden, müssen zunächst alle relevanten Allergene bekannt sein. Die meisten Tiere mit einer bestätigten Futtermittelallergie können mit einer speziell ausgewählten kommerziellen „hypoallergenen“ Diät ernährt werden.

Dazu wird die Zutatenliste der in Frage kommenden Produkte mit den Ergebnissen von Eliminations- und Provokationsdiät verglichen und ein entsprechendes Produkt ausgewählt. Verträgt der Patient die „hypoallergene“ Diät nicht, enthält diese entweder versteckte Allergene oder der Patient zeigt auch gegenüber Zusätzen, künstlichen Aromen, Farbstoffen oder Konservierungsmitteln allergische oder Unverträglichkeitsreaktionen. In diesem Fall kann ein anderes, ähnlich zusammengesetztes „hypoallergenes“ Produkt getestet werden.

Untersucher berichten, dass Patienten mit Futtermittelunverträglichkeit, die auf eine zu Hause hergestellte Reis- und Lammdiät gut ansprachen, eine Hautrötung entwickelten, wenn sie mit Reis und Lamm aus der Dose gefüttert wurden. Ähnliche  Erfahrungen berichten andere  nach dem Einsatz einer Fisch-Reis- oder Huhn-Reis-Diät. Für 38 der insgesamt 40 getesteten Hunde konnte jedoch schließlich eine geeignete Erhaltungsdiät gefunden werden.

Im Allgemeinen ist für etwa 20 % aller Hunde mit Futtermittelallergie keine geeignete Diät auf dem Markt zu finden, sodass diese Hunde mit einem zu Hause hergestellten Diätfutter ernährt werden müssen. Eine langfristige Fütterung mit einer strikten unausgewogenen Diät führt jedoch leicht zu Fehlernährung, Stoffwechselstörungen und Nahrungsverweigerung. Deshalb müssen in solchen Fällen Fette, Vitamine und Mineralstoffe unbedingt ergänzt werden, um den ernährungsphysiologischen Bedürfnissen des Patienten gerecht zu werden.
(Quelle: Royal Canin, Futtermittelunverträglichkeiten)

Welche Diätfutter für Unverträglichkeiten bei Hunden gibt es?

SPECIFIC CT-HY Hypoallergenic Treats beinhalten nur eine eingeschränkte Anzahl Bestandteile. Jeder dieser Bestandteile kommt auch in SPECIFIC CDD-HY Food Allergy Management und SPECIFIC C Omega D-HY Allergy Management Plus vor. Hunde mit Nahrungsmittelallergie, die erfolgreich mit SPECIFIC CDD-HY Food Allergy Management oder SPECIFIC C Omega D-HY Allergy Management Plus gefüttert werden, vertragen daher problemlos SPECIFIC CT-HY Hypoallergenic Treats

Solo Quaglia - Monoprotein-Diäteinzelfuttermittel für Hunde und Katzen. Die Diagnostik allergischer Hauterkrankungen bei Hund und Katze stützt sich auf ein vorgegebenes Schema: Ausschluss von Ektoparasiten und sekundären bakteriellen oder Pilzinfektionen sowie die Durchführung einer Diät über mindestens 8 Wochen.

Diese Ausschlussdiät ist ein zentrales Element und setzt die volle Mitarbeit von Tier und Halter voraus. Dazu braucht man ein hochwertiges und schmackhaftes hypoallergenes Futter ohne Hilfsstoffe und Konservierungsstoffe und möglichst nur einer Proteinquelle. Die in Solo Quaglia eingesetzte Formulierung erweist sich als wirksam wie praktisch und wird von den Haltern und auch den Tieren gut angenommen. Solo Quaglia erleichtert die gezielte Diagnostik juckender allergischer Hauterkrankungen ohne gastro-intestinale Störungen.

Royal Canin HYPOALLERGENIC MODERAT Veterinary Diets speziell für übergewichtige / ältere / kastrierte Hunde im Kampf gegen Futtermittelunverträglichkeiten/intoleranzen/allergien mit dermatologischen/gastrointestinalen Symptomen.

Diese Kategorie hält Diätfutter für Hunde bereit, die in ihrer Zusammensetzung die Diagnostik und Behandlung von Futtermittelallergien  unterstützen können.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Diätfutter bei Allergien und Unverträglichkeiten bei Hunden

Diese Kategorie hält Diätfutter für Hunde bereit, die in ihrer Zusammensetzung die Diagnostik und Behandlung von Futtermittelallergien  unterstützen können.

Futtermittelbedingte Unverträglichkeiten bei Hunden

Die Begriffe Futtermittelallergie und Futtermittelüberempfindlichkeit werden traditionell verwendet, um abnorme Reaktionen auf  Futterbestandteile zu beschreiben, einschließlich der Reaktionen, die durch eine Futtermittelbedingte nicht-immunologische Unverträglichkeit hervorgerufen werden.

Die Futtermittelallergie bzw. Futtermittelüberempfindlichkeit gehört zu den Erkrankungen, bei denen es durch abnorme oder überschießende immunologische Reaktionen auf die Aufnahme bestimmter Futtermittelantigene kommt und die in IgE-vermittelte und nicht-IgE vermittelte Immunreaktionen unterteilt werden.

Futtermittelintoleranz beschreibt eine abnorme Reaktion auf ein aufgenommenes Futtermittel oder einen Futterzusatzstoff, die nicht immunologisch bedingt ist, wie z.B. die idiosynkratischen, metabolischen, pharmakologischen und toxischen Reaktionen. Das klinische Bild lässt eine Unterscheidung zwischen einer Futtermittelallergie und einer Futtermittelintoleranz nicht zu. Vor der endgültigen Diagnose sollte deshalb besser von einer Unverträglichkeitsreaktion gesprochen werden.

Beim Hund reicht die dokumentierte Inzidenz von Unverträglichkeitsreaktionen auf Futtermittel von 1 - 5% bei Hauterkrankungen generell bis zu 23 % bei der nichtsaisonalen allergischen Dermatitis.  Berichtet wurde über allergische Reaktionen auf Milch (23%), Rindfleisch (8-13%), Eier (3%),3 Getreide (28%) und Molkereiprodukte (28%). Aber auch andere Futterbestandteile wie zum Beispiel Weizen, Sojabohnen, Hühnerfleisch und Mais wurden mit Hilfe von diagnostischen Diäten in Provokationstests als Ursache für allergische Reaktionen auf Futtermittel nachgewiesen.

Weitere bekannte Allergene im Futter sind Lamm-, Hammel-, Schweine-, Kaninchen-, Pferde- und Putenfleisch, Muschelsaft, Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Mais, Hülsenfrüchte und Schokolade sowie Konservierungs- und Zusatzstoffe.

Futtermittelbedingte Allergien bei Hunden

Auch versteckte Allergene können bei Futtermittelallergien ein Problem darstellen. So können in gemischten Pflanzenölen zahlreiche verschiedene Öle, wie zum Beispiel Mais- und Sojaöl, enthalten sein.

Tierische Fette, Fleischnebenprodukte sowie Fleisch- und Knochenmehl können Rind, Schwein oder Huhn enthalten. Konserven mit Fleischgerichten, auch die für Babys, enthalten neben Lamm, Rind und Pute meistens zusätzlich Saucen, für deren Zubereitung häufig Weizenmehl verwendet wird.

Natriumcaseinat, ein Milchprotein, wird oft Thunfisch in Dosen zugesetzt, um die Verpackungseigenschaften des Produktes zu verbessern. Auch Futterstärke oder modifizierte Futterstärke kann aus verschiedensten Ausgangsprodukten wie Weizen, Mais, Sorghum, Pfeilwurzel, Tapioka oder Kartoffeln hergestellt werden.

Klinische Erscheinungen

Hauterscheinungen, die durch eine Futtermittelunverträglichkeit ausgelöst werden, zeigen ein unterschiedliches Bild und sind nicht pathognomonisch. Beim Hund wird am häufigsten ein nicht saisonaler generalisierter Juckreiz mit oder ohne Effloreszenzen festgestellt. Der Juckreiz kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und mit einer Verteilung auftreten, die oft nicht von der eines atopischen Ekzems zu unterscheiden ist. Häufig betroffen sind Ohren, Schnauze und Pfoten. Gewöhnlich manifestieren sich die Hautreaktionen als papulöse oder makulöse ventrale Dermatitis (Achselhöhlen, Schenkelspalten, Abdomen) als oberflächliche Pyodermien , ein- oder beidseitige Otitis externa, Seborrhoe und gelegentlich auch in Form von Lidödemen und Urtikaria. Man schätzt, dass 10-15% aller Tiere mit Hautsymptomen aufgrund einer Futtermittelunverträglichkeit gleichzeitig gastrointestinale Symptome entwickeln.

Beim Hund können die Symptome prinzipiell in jedem Alter einsetzen, aber in 33-52% aller Fälle werden die ersten Anzeichen einer Futtermittelunverträglichkeit vor Erreichen des zweiten Lebensjahres beobachtet. Alle Rassen und auch Mischlinge können betroffen sein.

Behandlung von futtermittelbedingten Unverträglichkeiten

Die beste Therapie einer Futtermittelunverträglichkeit ist die strikte Antigenkarenz. Um zu gewährleisten, dass die ursächlichen Substanzen vollständig gemieden werden, müssen zunächst alle relevanten Allergene bekannt sein. Die meisten Tiere mit einer bestätigten Futtermittelallergie können mit einer speziell ausgewählten kommerziellen „hypoallergenen“ Diät ernährt werden.

Dazu wird die Zutatenliste der in Frage kommenden Produkte mit den Ergebnissen von Eliminations- und Provokationsdiät verglichen und ein entsprechendes Produkt ausgewählt. Verträgt der Patient die „hypoallergene“ Diät nicht, enthält diese entweder versteckte Allergene oder der Patient zeigt auch gegenüber Zusätzen, künstlichen Aromen, Farbstoffen oder Konservierungsmitteln allergische oder Unverträglichkeitsreaktionen. In diesem Fall kann ein anderes, ähnlich zusammengesetztes „hypoallergenes“ Produkt getestet werden.

Untersucher berichten, dass Patienten mit Futtermittelunverträglichkeit, die auf eine zu Hause hergestellte Reis- und Lammdiät gut ansprachen, eine Hautrötung entwickelten, wenn sie mit Reis und Lamm aus der Dose gefüttert wurden. Ähnliche  Erfahrungen berichten andere  nach dem Einsatz einer Fisch-Reis- oder Huhn-Reis-Diät. Für 38 der insgesamt 40 getesteten Hunde konnte jedoch schließlich eine geeignete Erhaltungsdiät gefunden werden.

Im Allgemeinen ist für etwa 20 % aller Hunde mit Futtermittelallergie keine geeignete Diät auf dem Markt zu finden, sodass diese Hunde mit einem zu Hause hergestellten Diätfutter ernährt werden müssen. Eine langfristige Fütterung mit einer strikten unausgewogenen Diät führt jedoch leicht zu Fehlernährung, Stoffwechselstörungen und Nahrungsverweigerung. Deshalb müssen in solchen Fällen Fette, Vitamine und Mineralstoffe unbedingt ergänzt werden, um den ernährungsphysiologischen Bedürfnissen des Patienten gerecht zu werden.
(Quelle: Royal Canin, Futtermittelunverträglichkeiten)

Welche Diätfutter für Unverträglichkeiten bei Hunden gibt es?

SPECIFIC CT-HY Hypoallergenic Treats beinhalten nur eine eingeschränkte Anzahl Bestandteile. Jeder dieser Bestandteile kommt auch in SPECIFIC CDD-HY Food Allergy Management und SPECIFIC C Omega D-HY Allergy Management Plus vor. Hunde mit Nahrungsmittelallergie, die erfolgreich mit SPECIFIC CDD-HY Food Allergy Management oder SPECIFIC C Omega D-HY Allergy Management Plus gefüttert werden, vertragen daher problemlos SPECIFIC CT-HY Hypoallergenic Treats

Solo Quaglia - Monoprotein-Diäteinzelfuttermittel für Hunde und Katzen. Die Diagnostik allergischer Hauterkrankungen bei Hund und Katze stützt sich auf ein vorgegebenes Schema: Ausschluss von Ektoparasiten und sekundären bakteriellen oder Pilzinfektionen sowie die Durchführung einer Diät über mindestens 8 Wochen.

Diese Ausschlussdiät ist ein zentrales Element und setzt die volle Mitarbeit von Tier und Halter voraus. Dazu braucht man ein hochwertiges und schmackhaftes hypoallergenes Futter ohne Hilfsstoffe und Konservierungsstoffe und möglichst nur einer Proteinquelle. Die in Solo Quaglia eingesetzte Formulierung erweist sich als wirksam wie praktisch und wird von den Haltern und auch den Tieren gut angenommen. Solo Quaglia erleichtert die gezielte Diagnostik juckender allergischer Hauterkrankungen ohne gastro-intestinale Störungen.

Royal Canin HYPOALLERGENIC MODERAT Veterinary Diets speziell für übergewichtige / ältere / kastrierte Hunde im Kampf gegen Futtermittelunverträglichkeiten/intoleranzen/allergien mit dermatologischen/gastrointestinalen Symptomen.