Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
TIPP!
RENAL RF 14 (Hund) Royal Canin Veterinary Diets
RENAL RF 14 (Hund) Royal Canin Veterinary Diets
RENAL RF 16-Diät für Hunde, Proteinquelle pflanzlich, bei CNE, gegen Urämie, metabolische Azidose, ausgesuchter Geschmack nach Schwein und Geflügel
Menge 1 Packung ab
ab 1,91 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Canine k/d (Hund) Hills Diet bei Nieren- und Herzproblemen
Canine k/d (Hund) Hills Diet bei Nieren- und Herzproblemen
zur therapeutischen Ernährung bei akuter oder chronischer Niereninsuffiziens und Frühstadien der Herzinsuffizienz, Canine k/d von Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 2,60 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
RENAL Special Dry (Hund) Royal Canin Diets
RENAL Special Dry (Hund) Royal Canin Diets
RENAL Spezial Dry-Diät für Hunde, Proteinquelle Geflügel, bei CNE, gegen Urämie, metabolische Azidose, ausgesuchter Geschmack nach Schwein und Geflügel
Menge 1 Packung ab
ab 2,65 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Renal & Oxalate RID für Hunde Trovet Diet
Renal & Oxalate RID für Hunde Trovet Diet
Trovets Diät für Hunde mit Nierenerkrankung, immer wenn stickstoffhaltige Abfallprodukte wei Harnstoff-Ammoniak verringert werden soll
Menge 1 Packung ab
ab 2,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
TIPP!
Canine u/d (Hund) Hills Diet bei Urat/Oxalatstein
Canine u/d (Hund) Hills Diet bei Urat/Oxalatstein
für Hunde bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz, Urat/Cystin/Oxalaturolithiasis, Kupferspeicherkrankheit, Canine u/d Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 3,10 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
BIODiät Nieren-Erkrankungen für Hunde
BIODiät Nieren-Erkrankungen für Hunde
Bio-Diät bei eingeschränkter Nierenfunktion aktut und auch chronisch, Uratprophylaxe, für Hunde
Menge 1 Packung ab
3,95 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Renal für Hunde Eukanuba Veterinary Diets
Renal für Hunde Eukanuba Veterinary Diets
Eukanuba Renal für Hunde bei chronischer Niereninsuffizienz zum Verlangsamen der Progession/Linderung klinischer Symptome
Menge 1 Packung ab
ab 9,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Heart & Kidney Support Specific für Hunde
Heart & Kidney Support Specific für Hunde
Specific für Hunde, bei Herzproblemen, Niereninsuffizienz, Leberproblemen sowie Harnstein Urat-Oxalat-Cystin
Menge 1 Packung ab
ab 11,30 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
RENAL Select Dry (Hund) Royal Canin Diets
RENAL Select Dry (Hund) Royal Canin Diets
RENAL Select Dry-Diät für Hunde, Proteinquelle Geflügel, gut zum Einweichen, bei CNE, gegen Urämie, metab. Azidose, ausgesuchter Geschmack nach Schwein und Geflügel
Menge 1 Packung ab
ab 18,50 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
Canine k/d + Mobility (Hund) Diet für Niere-Herz-Gelenk
Canine k/d + Mobility (Hund) Diet für Niere-Herz-Gelenk
zur therapeutischen Ernährung bei akuter o. chronischer Niereninsuffiziens, Frühstadien der Herzinsuffizienz, Osteoarthrose - Canine k/d+Mobility von Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 47,70 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Diätfutter vom Tierarzt für Nierenerkrankungen beim Hund

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Nierenerkrankungen unterstützen können.

Wissenswertes zu Nierenerkrankungen beim Hund

Wie alle Säugetiere besitzt auch der Hund 2 Nieren, die sich rechts und links der Wirbelsäule im Abdomen befinden.

Funktion der Nieren
Urinbildung mit Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen
Konzentrierung des Urins,
um Wasser- und Elektrolythaushalt sowie den Kalzium- und Phosphatstoffwechsel zu regulieren und das Säure-Basengleichgewicht im Blut aufrecht zu erhalten
Regulation des Blutdrucks durch Steuerung des Salz- und Wasserhaushalts
Bildung und Freisetzung wichtiger Hormone

Generell ist zu sagen, dass Nierenerkrankungen beim Hund selten primär auftreten. Viel häufiger ist eine sekundäre Nierenbeteiligung als Folge einzelner Organ- oder Systemerkrankungen. In Frage kommen z.B. eine Herz- oder Leberinsuffizienz, gastrointestinale Erkrankungen, Infektionskrankheiten, hormonelle Störungen etc.

Dementsprechend sind auch die klinischen Symptome häufig relativ unspezifisch. Oftmals werden Nierenerkrankungen daher übersehen bzw. erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, da schwere Krankheitserscheinungen als Folge von Nierenfunktionsstörungen erst auftreten, wenn die Reservekapazität der Niere bereits erschöpft ist.

Die akute Niereninsuffizienz


Die akute Niereninsuffizienz entspricht einer bedeutenden Einschränkung oder dem plötzlich auftretenden völligen Ausfall der Nierenfunktionen. Die Ursachen sind drei Gruppen zuzuordnen: prärenale, den Nieren vorgängige Ursachen (hämorrhagischer Schock, Verdauungsstörungen, Verbrennungen, Herzinsuffizienz), renale, in den Nieren selbst angesiedelte Ursachen (akute Nephritis aufgrund von Infektion oder Vergiftung), sowie postrenale, den Nieren nachgängige Ursachen (Verschluss der Harnwege durch einen Entzündungsprozess, Tumorbildung oder durch Harnsteine).

Das erkrankte Tier uriniert nicht mehr, es ist matt und niedergeschlagen und erbricht; der Tierarzt bestätigt die Diagnose durch Analyse von Blut- und/oder Urinproben. Zur Behandlung ist manchmal ein Klinikaufenthalt notwendig, denn diese schwere Erkrankung erfordert eine sehr sorgfältige Überwachung des Patienten, meist sind Infusionen erforderlich.

Chronische Niereninsuffizienz

Chronische Niereninsuffizienz ist wahrscheinlich, abgesehen von Unfällen, die häufigste Todesursache bei alten Katzen. Die Reinigung des Blutes in der alternden Niere erfolgt mit immer geringerer Effektivität, so dass sich im Blut allmählich Giftstoffe ansammeln. Das erkrankte Tier magert ab, sein Appetit wechselt sprunghaft, es leidet an Verdauungsstörungen, (Erbrechen, Durchfall), und der Mundhöhle entströmt ein Geruch nach Urin. Schließlich treten Nervenstörungen auf (Koma), die zum Tode führen.

Symptome

Als Tierbesitzer sollten Sie unbedingt auf folgende Symptome achten:
Vermehrte Trinkwasseraufnahme (normal ca. 35 – 70 ml/kg KGW/24h)
Zunahme der Urinmenge auf > 50 ml/kg KGW/24h
Reduzierung der Urinmenge auf < 5 - 20 ml/kg KGW/24h (normal ca. 20 – 40 ml/kg KGW/24h)
Urinabsatz erschwert, ev. Schmerzhaft
Blut oder Eiter im Urin
Appetitlosigkeit
Urämischer Mundgeruch
Erbrechen, ev. Durchfall
Entzündungen der Mundschleimhaut
Allgemeine Schwäche, Apathie

Neben einer gründlichen allgemeinen klinischen Untersuchung wird Ihr Tierarzt bei Verdacht auf eine Nierenerkrankung weiterführende Untersuchungen durchführen wie z.B. Laborbefund (Harn und Blut, Nierenfunktionstests), Röntgen, Computer- und Magnetresonanztomographie, Szintigraphie, Ultraschall.

Welches Futter für nierenkranke Hunde?

Der Ernährung bei chronischen Nierenerkrankungen kommt eine wichtige Bedeutung zu. Die Diät sollte phosphorarm sein, wobei die Phosphorzufuhr auf ca. 70 % des Erhaltungsbedarfs gesenkt werden sollte. Dies ist sowohl durch selbst hergestellte Mahlzeiten (fettes Fleisch, Erdäpfel) als auch durch speziell im Handel erhältliche Diätfuttermittel zu erzielen.

Weiter sollte der Proteingehalt der Nahrung gesenkt werden. Ein zu hoher Eiweißgehalt des Futters enthält einen hohen Stickstoffanteil, der zu einer vermehrten Giftstoffkonzentration im Körper führt, die wiederum durch die Nieren ausgeschieden werden muss.

Natrium und Kalium sind in entsprechenden Diätfuttermitteln meist reduziert. Darauf zu achten ist allerdings, dass bei häufigem Erbrechen der Chloridbedarf steigt. Eine Ergänzung mit Kochsalz oder Kaliumchlorid kann dann sinnvoll sein.

Nierendiätfutter für Hunde hier vom Tierarzt kaufen

RENAL Hund ADVANCE Diet ist ein diätetisches Alleinfuttermittel, das mit seinem niedrigen Gehalt an hochwertigen Proteinen sowie dem niedrigen Phosphorgehalt speziell zur Unterstützung der Behandlung von chronischer oder akuter Niereninsuffizienz bei Hunden entwickelt wurde. Antioxidans Plus: Maximale antioxidative Wirkung und Potenzierung der zellulären Immunantwort durch synergetischen Effekt von Vitamin A, Vitamin C, Bioflavonoiden, Taurin und Selen.

RENAL für Hunde ist eine diätetische Unterstützung bei chronischer Niereninsuffizienz zur Verlangsamung der Progression und Linderung klinischer Symptome. Renal für Hunde ist eine komplette und ausgewogene Nahrung, die sich zur Langzeitfütterung unter tierärztlicher Aufsicht eignet.

Hills Canine k/d für Hunde - zur therapeutischen Ernährung bei akuter oder chronischer Niereninsuffizienz (verringerte Progression) und Frühstadien der Herzinsuffizienz

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde , die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Nierenerkrankungen unterstützen können. Wissenswertes zu Nierenerkrankungen beim Hund Wie alle... mehr erfahren »
Fenster schließen
Diätfutter vom Tierarzt für Nierenerkrankungen beim Hund

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Nierenerkrankungen unterstützen können.

Wissenswertes zu Nierenerkrankungen beim Hund

Wie alle Säugetiere besitzt auch der Hund 2 Nieren, die sich rechts und links der Wirbelsäule im Abdomen befinden.

Funktion der Nieren
Urinbildung mit Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen
Konzentrierung des Urins,
um Wasser- und Elektrolythaushalt sowie den Kalzium- und Phosphatstoffwechsel zu regulieren und das Säure-Basengleichgewicht im Blut aufrecht zu erhalten
Regulation des Blutdrucks durch Steuerung des Salz- und Wasserhaushalts
Bildung und Freisetzung wichtiger Hormone

Generell ist zu sagen, dass Nierenerkrankungen beim Hund selten primär auftreten. Viel häufiger ist eine sekundäre Nierenbeteiligung als Folge einzelner Organ- oder Systemerkrankungen. In Frage kommen z.B. eine Herz- oder Leberinsuffizienz, gastrointestinale Erkrankungen, Infektionskrankheiten, hormonelle Störungen etc.

Dementsprechend sind auch die klinischen Symptome häufig relativ unspezifisch. Oftmals werden Nierenerkrankungen daher übersehen bzw. erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, da schwere Krankheitserscheinungen als Folge von Nierenfunktionsstörungen erst auftreten, wenn die Reservekapazität der Niere bereits erschöpft ist.

Die akute Niereninsuffizienz


Die akute Niereninsuffizienz entspricht einer bedeutenden Einschränkung oder dem plötzlich auftretenden völligen Ausfall der Nierenfunktionen. Die Ursachen sind drei Gruppen zuzuordnen: prärenale, den Nieren vorgängige Ursachen (hämorrhagischer Schock, Verdauungsstörungen, Verbrennungen, Herzinsuffizienz), renale, in den Nieren selbst angesiedelte Ursachen (akute Nephritis aufgrund von Infektion oder Vergiftung), sowie postrenale, den Nieren nachgängige Ursachen (Verschluss der Harnwege durch einen Entzündungsprozess, Tumorbildung oder durch Harnsteine).

Das erkrankte Tier uriniert nicht mehr, es ist matt und niedergeschlagen und erbricht; der Tierarzt bestätigt die Diagnose durch Analyse von Blut- und/oder Urinproben. Zur Behandlung ist manchmal ein Klinikaufenthalt notwendig, denn diese schwere Erkrankung erfordert eine sehr sorgfältige Überwachung des Patienten, meist sind Infusionen erforderlich.

Chronische Niereninsuffizienz

Chronische Niereninsuffizienz ist wahrscheinlich, abgesehen von Unfällen, die häufigste Todesursache bei alten Katzen. Die Reinigung des Blutes in der alternden Niere erfolgt mit immer geringerer Effektivität, so dass sich im Blut allmählich Giftstoffe ansammeln. Das erkrankte Tier magert ab, sein Appetit wechselt sprunghaft, es leidet an Verdauungsstörungen, (Erbrechen, Durchfall), und der Mundhöhle entströmt ein Geruch nach Urin. Schließlich treten Nervenstörungen auf (Koma), die zum Tode führen.

Symptome

Als Tierbesitzer sollten Sie unbedingt auf folgende Symptome achten:
Vermehrte Trinkwasseraufnahme (normal ca. 35 – 70 ml/kg KGW/24h)
Zunahme der Urinmenge auf > 50 ml/kg KGW/24h
Reduzierung der Urinmenge auf < 5 - 20 ml/kg KGW/24h (normal ca. 20 – 40 ml/kg KGW/24h)
Urinabsatz erschwert, ev. Schmerzhaft
Blut oder Eiter im Urin
Appetitlosigkeit
Urämischer Mundgeruch
Erbrechen, ev. Durchfall
Entzündungen der Mundschleimhaut
Allgemeine Schwäche, Apathie

Neben einer gründlichen allgemeinen klinischen Untersuchung wird Ihr Tierarzt bei Verdacht auf eine Nierenerkrankung weiterführende Untersuchungen durchführen wie z.B. Laborbefund (Harn und Blut, Nierenfunktionstests), Röntgen, Computer- und Magnetresonanztomographie, Szintigraphie, Ultraschall.

Welches Futter für nierenkranke Hunde?

Der Ernährung bei chronischen Nierenerkrankungen kommt eine wichtige Bedeutung zu. Die Diät sollte phosphorarm sein, wobei die Phosphorzufuhr auf ca. 70 % des Erhaltungsbedarfs gesenkt werden sollte. Dies ist sowohl durch selbst hergestellte Mahlzeiten (fettes Fleisch, Erdäpfel) als auch durch speziell im Handel erhältliche Diätfuttermittel zu erzielen.

Weiter sollte der Proteingehalt der Nahrung gesenkt werden. Ein zu hoher Eiweißgehalt des Futters enthält einen hohen Stickstoffanteil, der zu einer vermehrten Giftstoffkonzentration im Körper führt, die wiederum durch die Nieren ausgeschieden werden muss.

Natrium und Kalium sind in entsprechenden Diätfuttermitteln meist reduziert. Darauf zu achten ist allerdings, dass bei häufigem Erbrechen der Chloridbedarf steigt. Eine Ergänzung mit Kochsalz oder Kaliumchlorid kann dann sinnvoll sein.

Nierendiätfutter für Hunde hier vom Tierarzt kaufen

RENAL Hund ADVANCE Diet ist ein diätetisches Alleinfuttermittel, das mit seinem niedrigen Gehalt an hochwertigen Proteinen sowie dem niedrigen Phosphorgehalt speziell zur Unterstützung der Behandlung von chronischer oder akuter Niereninsuffizienz bei Hunden entwickelt wurde. Antioxidans Plus: Maximale antioxidative Wirkung und Potenzierung der zellulären Immunantwort durch synergetischen Effekt von Vitamin A, Vitamin C, Bioflavonoiden, Taurin und Selen.

RENAL für Hunde ist eine diätetische Unterstützung bei chronischer Niereninsuffizienz zur Verlangsamung der Progression und Linderung klinischer Symptome. Renal für Hunde ist eine komplette und ausgewogene Nahrung, die sich zur Langzeitfütterung unter tierärztlicher Aufsicht eignet.

Hills Canine k/d für Hunde - zur therapeutischen Ernährung bei akuter oder chronischer Niereninsuffizienz (verringerte Progression) und Frühstadien der Herzinsuffizienz