Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
NEU
TIPP!
HEPATIC HF 16 für Hunde Royal Canin Veterinary
HEPATIC HF 16 für Hunde Royal Canin Veterinary
Royal Canin Hepatic HF 16 Diät für Hunde bei Lebererkrankungen und Kupferspeicherkrankheit
Menge 1 Packung ab
ab 1,91 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
NEU
TIPP!
Hepatic HLD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Hepatic HLD für Hunde Trovet Veterinary Diet
Trovets Diat für Hunde mit Leberproblemen und Magen/Darmproblemen, enthält keine Laktose
Menge 1 Packung ab
ab 2,90 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
NEU
TIPP!
Canine L/d (Hund) Hills Diet bei Leberproblemen
Canine L/d (Hund) Hills Diet bei Leberproblemen
für Hunde bei Lebererkrankungen, hepatischer Enzephalopahtie, portosystemischen Shunt, Kupferspeicherkrankheit, Hills Diet Canine L/d
Menge 1 Packung ab
ab 3,00 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
NEU
TIPP!
Canine u/d (Hund) Hills Diet bei Urat/Oxalatstein
Canine u/d (Hund) Hills Diet bei Urat/Oxalatstein
für Hunde bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz, Urat/Cystin/Oxalaturolithiasis, Kupferspeicherkrankheit, Canine u/d Hills Prescription Diet
Menge 1 Packung ab
ab 3,10 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
NEU
TIPP!
BIODiät Leber-Erkrankungen für Hunde
BIODiät Leber-Erkrankungen für Hunde
Bio-Diät bei eingeschränkter Leberfunktion,Gelbsucht, Kupferspeicherkrankheit für Hunde
Menge 1 Packung ab
3,95 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand
NEU
Heart & Kidney Support Specific für Hunde
Heart & Kidney Support Specific für Hunde
Specific für Hunde, bei Herzproblemen, Niereninsuffizienz, Leberproblemen sowie Harnstein Urat-Oxalat-Cystin
Menge 1 Packung ab
ab 11,30 € *
inkl. 7,00% MwSt. zzgl. Versand

Leberdiätfutter für Hunde vom Tierarzt kaufen

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Lebererkrankungen unterstützen können. Der Begriff der Lebererkrankung umfasst mehrere verschiedene Krankheiten, die im Gegensatz zur gesunden Leber eine eingeschränkte Funktionsfähigkeit dieses Organs beschreiben.

Lebererkrankungen beim Hund erkennen

Die Leber ist für viele chemische Vorgänge im Körper des Hundes verantwortlich. Die Leber ist das größte innere Organ und an schätzungsweise 1.500 verschiedenen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung und Umwandlung von Nährstoffen, der Ausscheidung toxischer Substanzen, der Synthese wichtiger Blutbestandteile sowie der Speicherung von Vitaminen und Mineralstoffen.

Ist sie durch eine Erkrankung eingeschränkt, kommen sämtliche Vorgänge im Körper durcheinander. Die Entgiftung ist nicht mehr gewährleistet.

Ist die Leber des Hundes in Mitleidenschaft gezogen, geht es ihm in der Regel nicht gleich schlecht. Erst, wenn die Entgiftung des Körpers nicht mehr gewährleistet ist, erkennt man als Besitzer, dass eine Erkrankung vorliegt. Erkrankungen der Leber können durch Viren, Bakterien bzw. durch Infektionen oder Vergiftungen entstehen.

Es kann Fieber oder ein stark gestörtes Allgemeinbefinden oder Erbrechen mit Dehydration des Körpers, sowie Apathie bis hin zum Koma auftreten. In seltenen Fällen tritt auch eine Gelbsucht auf.

Der Tierarzt ist unbedingt hinzuzuziehen. Er wird über ein Blutbild erkennen können, ob eine Lebererkrankung vorliegt. Im Anschluss ist die Ernährung des Hundes umzustellen, um die Leber zu entlasten. Mit diätetischen Produkten aus unserem Hundebedarf lassen sich Lebererkrankungen begleitend behandeln.

Viele Lebererkrankungen, die durch Viren, Bakterien oder durch Medikamente und andere chemische Verbindungen ausgelöst werden, führen zu einer Entzündung der Leber. Eine Leberentzündung wird auch als Hepatitis bezeichnet. Bleibt eine schwere und anhaltende Entzündung der Leber behandelt, werden gesunde Leberzellen durch Narbengewebe ersetzt.

Die Funktion der Leber kann auch durch andere Krankheitsprozesse im Körper beeinträchtigt werden; manche Haustiere werden mit Gefäßanomalien geboren, so dass es zu einer Umgehung der Leber kommt und dieser wichtige Nährstoffe entzogen werden.

Welche Faktoren Lebererkrankungen bei Hunden beeinflussen

Körperliche Konstitution
Bei übergewichtigen Katzen und solchen, die aus verschiedenen Gründen 4 - 5 Tage lang nichts fressen, ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Lebererkrankungen größer
Umwelt
Toxische Verbindungen (wie Pestizide und Herbizide) sowie Medikamente können durch eine orale Aufnahme zu Leberschäden führen.
Alter
Erbkrankheiten und Entwicklungsstörungen führen meist schon in einem sehr frühen Alter zu Symptomen, während Lebertumoren vorwiegend bei Haustieren auftreten, die älter als l0 Jahre sind
Rasse
Manche Rassen wie  Bedlington- und Yorkshire Terrier, Cocker Spaniel sind für bestimmte angeborene oder erworbene Lebererkrankungen anfälliger als andere Rassen.

Leberdiätfutter für Hunde hier vom Tierarzt kaufen

Je nach Schweregrad und Art der Lebererkrankung wird Ihr Tierarzt die geeigneten Maßnahmen einleiten. Diese reichen von diätetischen Maßnahmen bis zur medikamentösen Therapie und in manchen Fällen sogar bis zu chirurgischen Eingriffen.

Die Leber zeichnet sich durch ein erstaunliches Heilungs- und Regenerationsvermögen aus, vorausgesetzt die Ursache der Erkrankung bleibt nicht bestehen. Die richtige Ernährung spielt bei der Nährstoffversorgung der Leber eine entscheidende Rolle, um die Gewebeerneuerung und die Genesung des Tieres zu unterstützen.

Hervorzuheben ist Hepatic (Hund) Royal Canin Veterinary Diets  welches sich durch einen hohen Energiegehalt, eine hohe Akzeptanz, einen reduzierter Kupfergehalt sowie durch eine synergistisch wirkende Antioxidanzienkombination (Vit. E, Vit. C, Taurin, Lutein) auszeichnet, die hilft, freie Radikale zu neutralisieren.

Hepatic HLD für Hunde Trovet Diet ist ist ein Leberdiätfutter für Hunde mit hohem Nährstoffbedarf und für Hunde mit gestörter Verdauung. Es ist ein komplettes Futter, das aus qualitativ hochwertigen Bestandteilen besteht, und das keine Laktose, unverdauliche Zucker, Weizengluten und Sojaprotein enthält. Daraus folgt, dass die Diät leicht verdaulich ist. Protein, Fett und Kohlehydrate liefern gleichermaßen Energie.

Um den Leberstoffwechsel zu fördern, enthält die Diät erhöhte Mengen an B Vitamine, Lecithin und Cholin. Trovet Hepatic ist in der Lage, die lange Haltung von Hunde sämtlicher Altersstufen zu fördern.

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde , die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Lebererkrankungen unterstützen können. Der Begriff der Lebererkrankung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Leberdiätfutter für Hunde vom Tierarzt kaufen

Diese Kategorie enthält Diätfutter für Hunde, die in ihrer Zusammensetzung die Behandlung von Lebererkrankungen unterstützen können. Der Begriff der Lebererkrankung umfasst mehrere verschiedene Krankheiten, die im Gegensatz zur gesunden Leber eine eingeschränkte Funktionsfähigkeit dieses Organs beschreiben.

Lebererkrankungen beim Hund erkennen

Die Leber ist für viele chemische Vorgänge im Körper des Hundes verantwortlich. Die Leber ist das größte innere Organ und an schätzungsweise 1.500 verschiedenen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung und Umwandlung von Nährstoffen, der Ausscheidung toxischer Substanzen, der Synthese wichtiger Blutbestandteile sowie der Speicherung von Vitaminen und Mineralstoffen.

Ist sie durch eine Erkrankung eingeschränkt, kommen sämtliche Vorgänge im Körper durcheinander. Die Entgiftung ist nicht mehr gewährleistet.

Ist die Leber des Hundes in Mitleidenschaft gezogen, geht es ihm in der Regel nicht gleich schlecht. Erst, wenn die Entgiftung des Körpers nicht mehr gewährleistet ist, erkennt man als Besitzer, dass eine Erkrankung vorliegt. Erkrankungen der Leber können durch Viren, Bakterien bzw. durch Infektionen oder Vergiftungen entstehen.

Es kann Fieber oder ein stark gestörtes Allgemeinbefinden oder Erbrechen mit Dehydration des Körpers, sowie Apathie bis hin zum Koma auftreten. In seltenen Fällen tritt auch eine Gelbsucht auf.

Der Tierarzt ist unbedingt hinzuzuziehen. Er wird über ein Blutbild erkennen können, ob eine Lebererkrankung vorliegt. Im Anschluss ist die Ernährung des Hundes umzustellen, um die Leber zu entlasten. Mit diätetischen Produkten aus unserem Hundebedarf lassen sich Lebererkrankungen begleitend behandeln.

Viele Lebererkrankungen, die durch Viren, Bakterien oder durch Medikamente und andere chemische Verbindungen ausgelöst werden, führen zu einer Entzündung der Leber. Eine Leberentzündung wird auch als Hepatitis bezeichnet. Bleibt eine schwere und anhaltende Entzündung der Leber behandelt, werden gesunde Leberzellen durch Narbengewebe ersetzt.

Die Funktion der Leber kann auch durch andere Krankheitsprozesse im Körper beeinträchtigt werden; manche Haustiere werden mit Gefäßanomalien geboren, so dass es zu einer Umgehung der Leber kommt und dieser wichtige Nährstoffe entzogen werden.

Welche Faktoren Lebererkrankungen bei Hunden beeinflussen

Körperliche Konstitution
Bei übergewichtigen Katzen und solchen, die aus verschiedenen Gründen 4 - 5 Tage lang nichts fressen, ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Lebererkrankungen größer
Umwelt
Toxische Verbindungen (wie Pestizide und Herbizide) sowie Medikamente können durch eine orale Aufnahme zu Leberschäden führen.
Alter
Erbkrankheiten und Entwicklungsstörungen führen meist schon in einem sehr frühen Alter zu Symptomen, während Lebertumoren vorwiegend bei Haustieren auftreten, die älter als l0 Jahre sind
Rasse
Manche Rassen wie  Bedlington- und Yorkshire Terrier, Cocker Spaniel sind für bestimmte angeborene oder erworbene Lebererkrankungen anfälliger als andere Rassen.

Leberdiätfutter für Hunde hier vom Tierarzt kaufen

Je nach Schweregrad und Art der Lebererkrankung wird Ihr Tierarzt die geeigneten Maßnahmen einleiten. Diese reichen von diätetischen Maßnahmen bis zur medikamentösen Therapie und in manchen Fällen sogar bis zu chirurgischen Eingriffen.

Die Leber zeichnet sich durch ein erstaunliches Heilungs- und Regenerationsvermögen aus, vorausgesetzt die Ursache der Erkrankung bleibt nicht bestehen. Die richtige Ernährung spielt bei der Nährstoffversorgung der Leber eine entscheidende Rolle, um die Gewebeerneuerung und die Genesung des Tieres zu unterstützen.

Hervorzuheben ist Hepatic (Hund) Royal Canin Veterinary Diets  welches sich durch einen hohen Energiegehalt, eine hohe Akzeptanz, einen reduzierter Kupfergehalt sowie durch eine synergistisch wirkende Antioxidanzienkombination (Vit. E, Vit. C, Taurin, Lutein) auszeichnet, die hilft, freie Radikale zu neutralisieren.

Hepatic HLD für Hunde Trovet Diet ist ist ein Leberdiätfutter für Hunde mit hohem Nährstoffbedarf und für Hunde mit gestörter Verdauung. Es ist ein komplettes Futter, das aus qualitativ hochwertigen Bestandteilen besteht, und das keine Laktose, unverdauliche Zucker, Weizengluten und Sojaprotein enthält. Daraus folgt, dass die Diät leicht verdaulich ist. Protein, Fett und Kohlehydrate liefern gleichermaßen Energie.

Um den Leberstoffwechsel zu fördern, enthält die Diät erhöhte Mengen an B Vitamine, Lecithin und Cholin. Trovet Hepatic ist in der Lage, die lange Haltung von Hunde sämtlicher Altersstufen zu fördern.