Meeris - ältere Tiere brauchen Ihre Ruhe

Meerschweinchen sollten wie viele andere Tiere mindestens zu zweit gehalten werden. Dabei vertragen sich ein älteres und ein Jungtier zwar oft gut - zu empfehlen ist diese Kombination aber nicht. Das ältere Tier will meist seine Ruhe haben, während das junge Tier eine Spielgefährten braucht. Besser sind zwei ähnlich alte Tiere; oder auch ein Quartett aus zwei "Senioren" und zwei jüngeren Nagern. 
Grundsätzlich vertragen sich zwei Meerschweinchen sowohl vom gleichen Geschlecht als auch ein Männchen und ein Weibchen. In letzterem Fall sollte das Männchen aber möglichst kastriert sein, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden. Werden zwei Weibchen oder zwei Männchen gehalten, wird in der Regel zuerst die Rangordnung ausgefochten, danach aber verstehen sich die beiden genauso gut. Wichtig sind Spielmittel im Käfig (Papprollen und Klettermöglichkeiten) und möglichst regelmäßiger Freilauf auf unterschiedlichen Böden zur Krallenabnutzung. Ist dies nicht möglich, machen Sie auf das Häuschen im Käfig feines Sandpapier, dann wirkt es wie Krallenfeilen/schneiden. Als Einstreu eignen sich Heu, Zeitungspapier und Hobelspäne nicht; Heu wird als Futter angesehen und saugt nicht auf. Hobelspäne aus der Tischlerei  können Augenreizungen und Atemwegserkrankungen hervorrufen durch den anhaftenden Staub; Zeitungspapier enthält giftige Druckfarbe. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.