Medimor gegen die meisten Infektionen

Medimor gegen die meisten Infektionen
ab 7,30 € *
Inhalt: 1 Packung ab

Preise inkl. 19,00% gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Schritt 1:

Schritt 2:

  • 1409_M
Aquarium Münster Pahlsmeier GmbH MEDIMOR -  gegen die meisten Infektionen mit... mehr
Produktinformationen "Medimor gegen die meisten Infektionen"
Aquarium Münster Pahlsmeier GmbH

MEDIMOR - 
gegen die meisten Infektionen mit unterschiedlichen Symptomen bei Zierfischen im Süß- und Meerwasser

Bei Infektionskrankheiten von Zierfischen treten häufig Symptome wie weißlich-gelblich-schleimige und watteartige Beläge sowie Geschwüre, Wunden und Entzündungen auf. Weitere Anzeichen sind Blutflecken, Verlust von Haut und Schuppen, Schuppensträube, Flossenfäule, Schleimhauttrübungen, weiße Mäuler, Torkeln (sog. "Schaukelkrankheit"), hervortretende Augen (Exophthalmus) wie auch aufgetriebene Bäuche (sog. "Bauchwassersucht").
Insbesondere bei unsicherer Diagnose hat medimor als Universalarzneimittel eine zuverlässige Wirkung gegen die meisten Infektionen und ist sehr gut verträglich. Mit dem Wirkstoff Methylorange hat medimor eine sehr gute Komponente gegen bakterielle Infektionen.

Anwendung
Vor Gebrauch gut schütteln. Eine evtl. vorhandene UV-Bestrahlung muss während der Behandlung abgestellt werden.
1. Tag: 30 Tropfen (1,5ml) MEDIMOR je 100 Liter Aquarienwasser im Aquarium verteilen. Nicht füttern. Filter vom Aquarium trennen und an einem Behälter weiter laufen lassen, um die im Filter vorhandenen Mikroorganismen zu erhalten. Das Aquarienwasser gut belüften. Ist eine Belüftung ohne Tätigkeit des Filters nicht möglich, so empfehlen wir, den Filter ohne Filtermaterial in Betrieb zu lassen, um für eine ausreichende Wasserbewegung zu sorgen. In diesem Fall ist das Filtermaterial in einem Behälter mit reichlich Aquarienwasser aufzubewahren.
2. Tag: 15 Tropfen (0,75ml) medimor je 100 Liter Aquarienwasser im Aquarium verteilen. Nicht füttern.
3. Tag: Keine Arzneimittel-Gabe. Normal füttern.  Ca. 30% des Aquarienwassers auswechseln. Filter wieder in Betrieb nehmen. Ist das Filtermaterial separat aufbewahrt worden, so ist das Wasser nicht ins Aquarium zurückzugeben. Filtermaterial in diesem Fall mit handwarmem Wasser grob auswaschen (nicht zu gründlich, um einen Teil der Mikroorganismen zu erhalten).
4. Tag, 5. Tag, 6. Tag: Keine Arzneimittelgabe. Normal füttern. Filter in Betrieb lassen.
7. Tag: 30 Tropfen (1,5ml) medimor je 100 Liter Aquarienwasser im Aquarium verteilen. Nicht füttern. Filter vom Aquarium trennen und an einem Behälter weiter laufen lassen, um die im Filter vorhandenen Mikroorganismen zu erhalten. Das Aquarienwasser gut belüften. Ist eine Belüftung ohne Tätigkeit des Filters nicht möglich, so empfehlen wir, den Filter ohne Filtermaterial in Betrieb zu lassen, um für eine ausreichende Wasserbewegung zu sorgen. In diesem Fall ist das Filtermaterial in einem Behälter mit reichlich Aquarienwasser aufzubewahren
8. Tag: Keine Arzneimittel-Gabe. Normal füttern. Ca. 30% des Aquarienwassers wechseln. Filter wieder in Betrieb nehmen. Ist das Filtermaterial separat aufbewahrt worden, so ist das Wasser nicht ins Aquarium zurückzugeben. Filtermaterial in diesem Fall mit handwarmem Wasser grob auswaschen (nicht zu gründlich, um einen Teil der Mikroorganismen zu erhalten).

Hinweis
- medimor ist unverträglich für Wirbellose. Schnecken, Muscheln, Garnelen, u. A. müssen von der Behandlung ausgeschlossen werden.
- Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.
- Die Wasserfärbung ist wirkstoffbedingt und verschwindet nach einigen Tagen wieder.

Vorsichtsmaßnahmen
- medimor vor Licht schützen. In der Originalverpackung lagern.
- Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
- Nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen
Keine bekannt. Sollten Sie Nebenwirkungen bei Ihren Zierfischen feststellen, so informieren Sie bitte Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Wirkstoffe
1ml Lösung enthält: 4mg Ethacridinlactat, 2,75mg Tetramethylthioninchlorid, 2mg Acriflavinchlorid, 0,26mg 4-(4' Dimethylaminophenylazo)-benzol-1-sulfonsäure, Natriumsalz
Weiterführende Links zu "Medimor gegen die meisten Infektionen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Medimor gegen die meisten Infektionen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.