Diätfutter - Indikationen

Was versteht man unter „Diätfuttermittel”?

„Diät” - das ist viel mehr als nur eine Abmagerungskur. Unter „Diätetik” allgemein versteht man eine spezielle Form der Ernährung zur Behandlung und Vorbeuge verschiedener Erkrankungen oder zur Unterstützung besonderer Lebensbedingungen. Die Einsatzgebiete, in denen die Fütterung einer Diätnahrung angezeigt ist, reichen von der bekannten Reduktionskost über Nierendiät und Diätprodukten zur Beeinflussung von Störungen im Magen-Darm-Trakt, bis hin zur Sondennahrung für intensivmedizinisch zu betreuende Patienten. Die Diät ist also eine speziell zusammengestellte Kost, die sich von jener für gesunde Tiere unterscheidet. Nämlich exakt abgestimmt auf die Bedürfnisse Erkrankter.

Gezielt von Ihrer Tierärztin, bzw. von Ihrem Tierarzt verschrieben, ist die Diät ein wichtiger Teil der Therapie oder Prophylaxe (Vorbeugung).

Ein Diätfutter ist daher genau auf die vorhandenen oder zu erwartenden Stoffwechselsituationen eingestellt. Eine Diät kann den Heilungsverlauf unterstützen oder beschleunigen, Beschwerden beseitigen oder bei chronischen Erkrankungen abschwächen und sogar - bei Tieren mit einer entsprechenden Neigung (Disposition) - die Wiederkehr bestimmter Krankheiten verhindern. Falsch angewendet kann sie aber auch das Erkrankungsbild verschlechtern. Wenden Sie von daher Diätfuttermittel nie ohne ausdrückliche Indikation und Anweisung Ihres Haustierarztes an (Royal Canin Veterinary Diets). Diätfutter für Katzen vom Tierarzt empfohlen finden Sie in unserem Onlineshop.

 ==> Ernährungsschlüssel Hund 
 ==> Ernährungsschlüssel Katze